Sozialatlas: Der Berliner lebt statistisch 77,5 Jahre

Die deutsche Hauptstadt - Stadtleben - Politik - Wirtschaft - Tourismus
Frosty
Administrator
Beiträge: 1038
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Sozialatlas: Der Berliner lebt statistisch 77,5 Jahre

Beitragvon Frosty » Mo 26. Apr 2004, 11:30

Sozialatlas: Der Berliner lebt statistisch 77,5 Jahre
Je nach Bezirk gibt es Differenzen von bis zu fünf Jahren


Von Tanja Kotlorz

Frauen werden im Bezirk Treptow laut Statistik besonders alt: 82,9 Jahre. Männer leben dagegen am längsten in Wilmersdorf: 77,4 Jahre. Für Männer und Frauen besonders schlecht sind die Werte in Kreuzberg. Dort sterben Männer bereits mit 71,7 und Frauen mit 77,7 Jahren.

Zuerst die gute Nachricht: Die Berliner werden immer älter. Die durchschnittliche Lebenserwartung der Hauptstädter ist seit Anfang der 90er-Jahre kontinuierlich angestiegen, wie der Sozialstrukturatlas 2003 für Berlin, der vergangenen Freitag von Sozialsenatorin Heidi Knake-Werner (PDS) präsentiert wurde, belegt. Während der männliche Berliner im Jahr 1991 durchschnittlich 70 Jahre lebte, wird er im Jahr 2000 74 Jahre alt. Die Berlinerin hatte 1991 noch eine Lebenserwartung von 77 Jahren. Inzwischen wird sie statistisch gesehen 80 Jahre alt.

Je nach Bezirk gibt es jedoch gravierende Unterschiede bezüglich der Lebenserwartung. Grundsätzlich haben Männer und Frauen in den Stadtquartieren mit schlechter Sozialstruktur (relevant sind gesundheitliche und soziale Merkmale wie Einkommen, Arbeitslosenquote, Schulabschluss, Sozialhilfeempfänger, Ausländeranteil, Gesundheitsverhalten) auch die niedrigste Lebenserwartung. Dagegen leben Berliner in Bezirken mit positiven Sozialindizes deutlich länger als der Berliner Durchschnittsbürger.

Bezirke mit hohen sozialen Belastungen sind beispielsweise Kreuzberg, Tiergarten und Wedding. Bezirke mit geringerer sozialer Belastung sind Treptow, Wilmersdorf und Köpenick. Während in Kreuzberg die durchschnittliche Lebenserwartung für beide Geschlechter bei 74,7 Jahren liegt, beträgt sie in Treptow 79,2 Jahre. Eine Differenz von 4,5 Jahren.

Noch größere Unterschiede zeigt der Bezirkevergleich, wenn man nach Geschlechtern unterscheidet. Dabei entdeckt man eine Lebenserwartungsdifferenz für Männer von bis zu 5,3 Jahren und für Frauen von 5,1 Jahren. Die höchste Lebenserwartung haben demnach Männer in Wilmersdorf (77 Jahre) und Frauen in Treptow (82,9 Jahre).

Die niedrigste Lebenserwartung haben Männer (71,7 Jahre) und Frauen (77,8 Jahre) in Kreuzberg. Der multikulturelle Szene-Bezirk in Berlins Innenstadt bildet zugleich das Schlusslicht beim sozialen Ranking. Nur kurz davor rangieren mit sehr niedrigen Lebenserwartungen die beiden sozialen Brennpunkte Tiergarten (Frauen werden 78,7 Jahre) sowie Wedding (Frauen werden 78,9 Jahre alt). Ein hohes Lebensalter erreichen Frauen dagegen in Treptow (82,9 Jahre), in Köpenick (82,1 Jahre) und in Lichtenberg (81,4 Jahre).

Männer genießen den längsten Lebensabend in Wilmersdorf (77 Jahre), Zehlendorf (76,9 Jahre) und Lichtenberg (76 Jahre). Die durchschnittliche Lebenserwartung des Berliners beträgt 77,5 Jahre, wobei Ostberliner (78,1 Jahre) älter werden als Westberliner (77,2 Jahre).

Quelle: Berliner Morgenpost

Auf der Internetseite: http://www.berlin.de/sengessozv/statist ... ezial.html können sie sich eine Kurzfassung zum Sozialstrukturatlas Berlin 2003 mit ausgewählten Ergebnissen als PDF-Datei herunterladen sowie die ausführliche Fassung des Sozialstrukturatlas Berlin 2003 als 10,7 MB große PDF-Datei per <a href="mailto:gbe@sengsv.verwalt-berlin.de?subject=Sozialstrukturatlas%202003%20PDF">Email</a> anfordern.
René Frost
forum.koepenick.net - Betreiber

Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste