Neue Straßennamen rund um den Alexanderplatz

Die deutsche Hauptstadt - Stadtleben - Politik - Wirtschaft - Tourismus
Benutzeravatar
Frosty
Administrator
Beiträge: 1041
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Neue Straßennamen rund um den Alexanderplatz

Beitragvon Frosty » Fr 19. Aug 2005, 11:32

Noch in diesem Monat will das Bezirksamt beschließen, daß künftig nur noch die Fläche rings um Weltzeituhr und Springbrunnen Alexanderplatz heißt. Für die Straßenabschnitte am Hotel Park Inn und vor dem früheren Haus des Lehrers schlägt das Bezirksamt den Namen Alexanderstraße vor. Ein knapp 100 Meter langer Abschnitt vor dem neuen Shoppingcenter Alexa soll "An der Alexa" heißen. Damit reagiert das Bezirksamt auf die Proteststürme der Investoren gegen einen Beschluss des Bezirksparlaments vom Dezember: Ursprünglich sollte der Name Grunerstraße bis zur Karl-Marx-Allee gelten und die verlängerte Karl-Marx-Allee nach der Pianistin und Komponistin Clara Wieck (1819-1896).

Neue Straßenschilder will der Bezirk erst anbringen, wenn die Straßenbauvorhaben abgeschlossen sind. Die Straße am Hotel Park Inn soll bis Ende 2006 verengt werden und eine Tiefgarage mit etwa tausend Stellplätzen erhalten. Im Herbst 2006 soll auch das Einkaufszentrum Alexa mit 180 Läden eröffnet werden.

Quellen:
http://www.berlinonline.de/berliner-zei ... 75471.html
http://www.berlinonline.de/berliner-zei ... 2005-08-19


Kommentar:
Ich finde Straßenumbenennungen toll, besonders dann, wenn sie nach den Wünschen anliegender Investoren benannt werden. :rolleyes: Das unterstützt die Verbundenheit der Berliner und vor allem der jeweiligen Anwohner mit der Stadt. Endlich mal ne neue Adresse haben, ganz ohne Umziehen zu müssen. Sie haben dann endlich mal einen Grund, mit allen Firmen und Behörden in Kontakt zu treten, mit denen sie in irgendwelchen (geschäftlichen) Beziehungen stehen. Also Banken, Versicherungen, Bürgerämter, Zulassungsstellen, Telefongesellschaften, Internetprovider, Autohäuser, Versandhäuser etc. :rolleyes:
René Frost
forum.koepenick.net - Betreiber

timmey
Beiträge: 22
Registriert: So 13. Feb 2005, 20:34

Beitragvon timmey » Fr 19. Aug 2005, 17:47

"An der Alexa" ist wirklich bescheuert, aber deine Kritik bzgl. der Anwohner ist vermessen: Meines Wissens gibt es dort gar keine, da es sich ausschließlich um Geschäfts- und Hotelbauten in der betroffenen Straße handelt - Möglicherweise ist auch eine einzelne Platte davon betroffen, ich müsste mir das mal genauer ansehen.

Ansonsten macht es schon Sinn, ausschließlich den Platz so zu benennen - Was die Investoren des Alexa gegen "Clara-Wieck-Str." haben ist mir jedoch schleierhaft, vor allem, da es den Neubau gar nicht berührt.

Benutzeravatar
Frosty
Administrator
Beiträge: 1041
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Beitragvon Frosty » Sa 20. Aug 2005, 11:13

timmey hat geschrieben:aber deine Kritik bzgl. der Anwohner ist vermessen: Meines Wissens gibt es dort gar keine, da es sich ausschließlich um Geschäfts- und Hotelbauten in der betroffenen Straße handelt...

...Ansonsten macht es schon Sinn, ausschließlich den Platz so zu benennen
Die Mieter, und seien es Gewerbetreibende, dürfen sich aber ebenfalls mit allen Geschäftspartnern wegen der Umadressierung in Verbindung setzen, unzählige Briefe schreiben, neues Briefpapier und Visitenkärtchen drucken usw. Aber davon mal abgesehen war mein Kommentar mehr allgemeiner Natur und nicht speziell auf diese Straßenumbenennung gerichtet. Über Jahrzehnte gings auch mit Alexanderplatz "ringsum" und heute auf einmal nicht mehr? Navigationssysteme und vernünftige Stadtpläne führen einen meist genau zur gewünschten Hausnummer und Behördenvertreter und Einsatzkräfte kennen ihr Revier. Diese Umbenennung halte ich daher wie so viele andere auch, für überflüssig. Schade um das Geld, das dabei verpulvert wird.
René Frost
forum.koepenick.net - Betreiber

Benutzeravatar
Frosty
Administrator
Beiträge: 1041
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Beitragvon Frosty » Mi 7. Sep 2005, 11:18

Die Zeit der Ungewissheit ist vorbei. Das zuständige Bezirksamt hat beschlossen, daß sich die Alexanderstraße zukünftig auf das Stück bis zur Kreuzung Karl-Marx-Alle/Otto-Braun-Straße und weiter linksrum bis zur Karl-Liebknecht-Straße erstreckt. Das Haus des Lehrers und das Park-Inn Hotel stehen also demnächst in der Alexanderstraße und nicht mehr in der Straße namens "Alexanderplatz".

Der umstrittene Vorschlag, den rund hundert Meter langen Abschnitt der Grunerstraße am neuen Einkaufszentrum Alexa künftig in "An der Alexa" umzubenennen, wurde abgelehnt. Dieses Teilstück wird also auch weiterhin Grunerstraße heißen.

In dem Zusammenhang dürfte nun auch besser klar sein, wo die Grunerstraße tatsächlich endet. Bisher ist es ja nicht so ganz eindeutig erkennbar, wo die Grunerstraße endet und die Straße "Alexanderplatz" beginnt.
René Frost
forum.koepenick.net - Betreiber


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast