Uhlenhorst

Die bedeutendste private Netzpräsenz für den Berliner Stadtteil Köpenick.
BAHNJAN
Beiträge: 6
Registriert: Mo 13. Nov 2006, 12:33

Uhlenhorst

Beitragvon BAHNJAN » Mo 13. Nov 2006, 12:40

Hallo,

ich besuche sporadisch deine Site und freue mich, gehe eine wenig virtuell in meiner alten Heimat spazieren. Ich wohne jetzt ne Stunde weg in Wandlitz, OT Schönwalde.

Du machst schöne Galerien. Aber komischerweise ist es wie bei allen anderen. Alle reden über Köpenick, keiner über Uhlenhorst :)

Ich würde mich total über Bilder aus Uhlenhorst freuen, wo ich Unter den Birken aufgewachsen bin. Leider ist ein Markenzeichen - der Sendemast - denkmalschützerischer Unfähigkeit zum Opfer gefallen. Macht aber nichts, Uhlenhorst bleibt Uhlenhorst.

Und wenn du fertig Bilder gemacht hast, dann besuche die Gisela im Eicheneck und bestell ihr nen schönen Gruß von mir. Hier habe ich einst das eine oder andere Bürgerbräu entleert. :D

Schöne Grüße
und mach bitte weiter so. :anbet:
Jan Bleiß

Benutzeravatar
Frosty
Administrator
Beiträge: 1041
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Beitragvon Frosty » Mo 13. Nov 2006, 14:03

Das wird sich irgendwann mal einrichten lassen. :) Ich muß nur im richtigen Moment mal dran denken und vor allem gucken, ob es da was interessantes abzulichten gibt.

Mir gehts mit meinem "Kietzer Feld" nicht viel anders. Klar könnte ich hier Fotos machen, aber was gibts da für andere schon groß interessantes zu fotografieren? Ein Einfamilienhaus neben dem Nächsten. Nicht mehr und nicht weniger. Abgesehen von einigen Straßen mit "Hochäusern" mit 2-5 Etagen.
René Frost
forum.koepenick.net - Betreiber

BAHNJAN
Beiträge: 6
Registriert: Mo 13. Nov 2006, 12:33

Beitragvon BAHNJAN » Sa 18. Nov 2006, 20:17

Moin,

ich kann natürlich verstehen, dass es wichtigere Themen gibt. Aber das Ensemle nörlich der Klenschewski- und westlich der Mahlsdorfer Straße ist aus einem architektonischem Gesamtkonzept heraus entstanden, das mit Ausnahmen in seiner Form noch vorhanden ist. Dies verwässert aber mehr und mehr durch Neubauten... In Uhlenhorst konnte man weitestgehend autonom leben, weil es alles am Ort gab: 2 Lebensmittelläden, einen Fleischer, einen Gemüseladen, ein Spielwaren-/Papierladen, eine Drogerie, einen Friseur, einen Milchladen, ein Textilgeschäft und eine Kneipe. Das einzige, was davon noch übrig ist, ist die Kneipe...

Ich werde mich wohl mal selbst auf den Weg machen müssen... Gruß, Jan.


Zurück zu „koepenick.net“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast