Köpenick - Einkaufszentrum in der Bahnhofstraße geplant

Köpenick und Treptow

Soll das geplante zusätzliche Einkaufszentrum gebaut werden?

Ja, es soll gebaut werden.
1
20%
Ich wäge noch Pro und Kontra ab.
0
Keine Stimmen
Nein, es sollte nicht gebaut werden.
4
80%
 
Abstimmungen insgesamt: 5

Sacramento

Beitragvon Sacramento » Mi 3. Nov 2004, 19:59

Vielleicht sollte der Laden mal ein größeres Reklameschild an der Fassade anbringen. Ich habe einen Arbeitskollegen, der seit einem halben Jahr in der Altstadt wohnt. Der wußte bis jetzt überhaupt noch gar nicht, daß es in der Grünstraße einen Lebensmittelladen gibt. So muß ma sich ja nicht wundern, wenn die Umsätze nicht berauschend sind.

berlin-köpenicker

Neues Einkaufszentrum/ Altstadt

Beitragvon berlin-köpenicker » Do 18. Nov 2004, 17:39

Also erst einmal ist das eine gute Nachricht, die ich noch gar nicht kannte. Endlich kommen diese vergammelten Buden weg (man schämt sich mit jedem Besucher, den man dort entlangführen muss). Jetzt gibt es in einer der Buden Musikkassetten zu kaufen, ohrenbetäubend wird dort die straße mit Schlager und Volksmusik vollgedröhnt (wo ist eigentlich unser neugebildetes Ordnungsamt? - stört das niemanden?)
Ich hoffe auch, dass es archtitektonisch ein Hingucker wird und keine Baracke. Köpenick ist eines der letzten zusammenhängenden Altbaugebiete ohne große Neubau-Verschandelungen, hoffentlich passen die Architekten den Bau der Umgebung an. Und hoffentlich verschwindet die Schmuddel-Ecke Elcknerplatz damit auch.
Für die Altstadt wünsche ich mir ein ähnliches Flair wie in Pbg oder Mitte, wie einer der Kommentatoren hier schon bemerkte, mit kleinen außergewöhnlichen Läden (so wie z.B. die Keramikerin in Alt-Köpenick, oder Antiquitäten oder Handwerker, so ein Kleinod, dass viele Leute zum Schauen und Bummeln (und natürlich Kaufen)a nzieht, etwas Unverwechselbares eben. Weg mit Billig-Ramsch-Läden, Imbisshallen etc.
Zu der Bemerkung, man solle mal aufs "Mecki" gehen: Ich muss mich schämen, wenn ich jemanden dort hinschicken wollte: Diese einfachen Baucontainer mit ein paar Holzbalken haben doch wohl wirklich nichts mit dem ehem. Mecklenburger Dorf zu tun. Dan hängt dort nur "Volk" herum und der ganze Komplex wird laut mit "Holzmichl" und sonstigem Lärm zugedröhnt. Man hätte lieber den Park erweitern sollen.
So, das ist meine Meinung. Trotz allem- Köpenick war, ist und bleibt der schönste Bezirk. Wenns nur noch ein bisschen sauberer und stilvollerer werden würde, so ringsum.

Tramy1

Beitragvon Tramy1 » Di 30. Nov 2004, 01:56

Sacramento hat geschrieben:Vielleicht sollte der Laden mal ein größeres Reklameschild an der Fassade anbringen. Ich habe einen Arbeitskollegen, der seit einem halben Jahr in der Altstadt wohnt. Der wußte bis jetzt überhaupt noch gar nicht, daß es in der Grünstraße einen Lebensmittelladen gibt. So muß ma sich ja nicht wundern, wenn die Umsätze nicht berauschend sind.



Tramy1 hier !

Aber Leider ist dieser Laden viel zu sehr überteuert ,wer zu viel von den Teuros hat , kann ja da Einkaufen , ich unc viele Bekannte von mir auch nicht !


Gruß von Tramy1 !!!

BlitzGastronom

Aldi, Lidl über alles !

Beitragvon BlitzGastronom » Mo 6. Dez 2004, 01:49

Ich finde es total traurig, daß alles nur noch am aller allerbilligsten gemessen wird. Klar ist der Lebensmittelladen in der Grünstraße nicht sooo preiswert, wie sollte er auch als "alleinstehender" Laden. Schonmal bei Kaisers oder Karstadt gewesen ? DA kann man von teuer sprechen.
Lidl, Kaufland & Aldi können eben nicht an jeder Ecke sein. Und auch nicht deren KZ-Feeling. Interessiert sich irgend wer noch überhaupt für die Menschlichkeit im Einzelhandel ? Ich gehe lieber in einen Laden, wo ich ein paar Cent mehr bezahle, aber freundlich behandelt werde anstatt mir vorzukommen wie ein Stück Vieh auf dem Weg zur Schlachtbank.
Ich habe auch nicht viel Geld. Aber ich verscherbele meine Würde nicht bei einem Discounter, nur weil das Brot da 20 Cent billiger ist.
Gott, was seid ihr teilweise für armseliges Volk!
Einst hieß es: Leben und leben lassen. Jetzt heißt es: ich, ich, ich!!! Und ich bin der/die einzige, der/die zählt und alle anderen können mich mal. Das hilft der Wirtschaft garantiert ungemein. :-(

Tramy1

Beitragvon Tramy1 » Mo 6. Dez 2004, 16:04

Tramy1 hier !
Dann gehe ma zu Lidl in der Grünauer Str. ,aller Angestellten sehr freundlich !

Also, nischt von Nicht freudnlich in Billigdiscounter !

Gruß von Tramy1 !!! :-(

Alexia

Re: Aldi, Lidl über alles !

Beitragvon Alexia » Fr 10. Dez 2004, 14:34

BlitzGastronom hat geschrieben:Aber ich verscherbele meine Würde nicht bei einem Discounter, nur weil das Brot da 20 Cent billiger ist.
Die eigene Würde verscherbeln in erster Linie die Mitarbeiter dieser Billigläden, weil sie in der Regel mies bezahlt, oft schikaniert und vielfach Schwerverbrecher überwacht werden. Freundlichkeit den Kunden gegenüber ist eine Frage der Motivation. Wenn man von seinem Arbeitgeber schlecht behandelt wird, wirkt sich das auch irgendwann auf die Behandlunug der Kunden aus.

BlitzGastronom

Beitragvon BlitzGastronom » Mo 13. Dez 2004, 02:17

Alexia, ich weiß zwar nicht wie alt Du bist/Sie sind, aber...
1. Es gab mal eine Zeit, da bedeutete Freundlichkeit im Einzelhandel nicht nur einfach das Abarbeiten einer Kassenschlange mit lächelndem Gesicht.
Ich nehme mir für meine Kunden Zeit und unterhalte mich mit Ihnen - das ist es nämlich, was so vielen (gerade älteren) Leuten heutzutage fehlt.
Und meine Würde geht mir bei "Kaufen, marsch, marsch!" und der Lidl-Kassierer-Anforderung, mindestens so und so viele Artikel in der Minute über den Scanner ziehen zu können, sonst ist man 'raus, einfach verloren.
Aber das interessiert offenbar die jüngere Generation (Macho-Maik mit einem Wortschatz von 30 Wörtern, von denen 20 unanständig sind und Mandy mit Fick-mich-Frisur und Tussenstöckeln) natürlich nicht. Die woll'n so billig wie's geht und BLOSS NICHT mit jemandem reden müssen.

2. Billig geht ja auch, wie Du/Sie selbst sagen: mit immer mehr Druck von oben, miesen Arbeitsbedingungen und Entlassungen, wo's nur geht.
Ich habe mich selbst 10 Jahre lang von Karstadt fertigmachen lassen müssen.
Je billigere Preise umso mehr Entlassene - je mehr Arbeitslose umso mehr billige Opfer, denen man miese Jobs unterjubeln kann.

berlin-köpenicker

beim thema bleiben

Beitragvon berlin-köpenicker » Mo 17. Jan 2005, 19:19

hallo,

ich finde, man sollte beim thema bleiben. hier ging es um die nachricht über das neue einkaufszentrum und ihr fangt an hier rumzupolemisieren über billigpreise und und und...
:stupid:

Gast

Beitragvon Gast » Do 20. Jan 2005, 16:27

Genau! Gibt es denn schon was neues?

timmey

Beitragvon timmey » Sa 22. Okt 2005, 18:54

Hier:

http://morgenpost.berlin1.de/content/20 ... 87287.html

gibt es ein paar Neuigkeiten zum geplanten Bau.

Weiß denn jemand von euch, welche Altbauten dort abgerissen werden sollen?

Tramy1

Beitragvon Tramy1 » Sa 22. Okt 2005, 22:32

timmey hat geschrieben:Hier:

http://morgenpost.berlin1.de/content/20 ... 87287.html

gibt es ein paar Neuigkeiten zum geplanten Bau.

Weiß denn jemand von euch, welche Altbauten dort abgerissen werden sollen?


Bis auf das "CityBankgebäude, alles bis zur Alten Kaufhalle und um die Ecke bis zur Borgmannstr., so mein Kenntnisstand.

Tramy1

timmey

Beitragvon timmey » Mi 30. Nov 2005, 15:17

Bist du dir da sicher?

Ich habe auch dazu eine Anfrage an des Bezirksamt gesendet und bekam folgende (überraschende) Antwort:

"Nach Rücksprache mit dem BWA ist nichts über aktuell geplante
Gebäudeabrisse bekannt. Der letzte Abbruchgenehmigung galt
bis zum 4.12.01. Seitdem wurde keine Abbruchgenehmigung für
genehmigungspflichtige Abbrüche (ab 500 m³) beantragt."

Frosty
Administrator
Beiträge: 1038
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Beitragvon Frosty » Mo 9. Jan 2006, 01:23

Offenbar verzögert sich der geplante Baubeginn bis irgendwann ins angelaufene Jahr hinein. Die Gründe dafür wurden bisher nicht bekannt gegeben. Das Gebäude soll übrigens den Namen "Bahnhofspassagen" erhalten.

Quelle: http://morgenpost.berlin1.de/content/20 ... 03163.html
René Frost
forum.koepenick.net - Betreiber

Frosty
Administrator
Beiträge: 1038
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Beitragvon Frosty » Mo 31. Jul 2006, 16:51

Hat jemand irgendwelche Gerüchte zu diesem Bauvorhaben vernommen? Sieht sehr nach Dornröschenschlaf aus und kein Prinz in Sicht.
René Frost
forum.koepenick.net - Betreiber

Neil Armstrong

Beitragvon Neil Armstrong » Di 1. Aug 2006, 21:49

Kennste eins kennste alle !!! Keine Sau braucht noch eins von den langweiligen Einkaufs-Foren! Immer die gleichen öden Geschäfte weil coole Läden sich die Mieten nicht leisten können.


Zurück zu „Treptow-Köpenick“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste