Köpenick - IG Altstadt - Vorstand zurückgetreten

Köpenick und Treptow
Frosty
Administrator
Beiträge: 1037
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Köpenick - IG Altstadt - Vorstand zurückgetreten

Beitragvon Frosty » So 6. Feb 2005, 11:05

Unstimmigkeiten in der IG-Altstadt: Vorstand zurückgetreten

Es gibt Querelen in der Interessengemeinschaft Altstadt. Ihr Vorstand ist in der vergangenen Woche zurückgetreten. Vorwürfe gegen den Vorsitzenden Ingolf Pabst wegen eines angeblichen In-sich-Geschäftes stehen im Raum. In der Mitgliederversammlung Mitte Januar habe der Vorstand "Feuerwerk von allen Seiten" bekommen, sagt Retzlaff, Gründungsmitglied der Interessengemeinschaft Altstadt. Wenig später verlangten 17 der 49 Mitglieder, daß der fünfköpfige Vorstand zurücktreten solle - was am 20. Januar auch geschah.

Mehrere Vorstandsmitglieder, nicht nur der Vorsitzende, hätten In-sich-Geschäfte im Verein getätigt, so Retzlaff.

Erst im Mai 2004 war der Verein gegründet worden. Er ist Träger des Altstadtmanagements und will sich "konstruktiv für eine anziehende und wirtschaftlich gesunde Altstadt" engagieren, wie es auf seiner Internetseite heißt.

Das angeblich von Pabst mit sich selbst getätigte In-sich-Geschäft, der Verkauf einer Computeranlage an den Verein, sei "ohne Vorstandsbeschluß und ohne vorherige Information des übrigen Vorstands" erfolgt. Vorstandschef Pabst weist die Vorwürfe zurück.

Angeblich soll Ingolf Pabst, der einen Computer-Laden in der Altstadt betreibt, dem Verein eine Rechneranlage im Wert von mehr als 5000 Euro verkauft haben. Sie soll für das Altstadtmanagement und die IG Altstadt angeschafft und aus Projektmitteln bezahlt worden sein, die das Bezirksamt zur Verfügung stellt. "Der Vereinsvorstand ist über das Geschäft informiert gewesen, ein schriftlicher Beschluß hat jedoch nicht vorgelegen", sagt Altstadtmanager Zech. Die IG Altstadt zählt fast 50 Mitglieder, darunter Händler, Anwohner und Freiberufler.

Quellen:
Artikel der Berliner Morgenpost und Artikel der Berliner Morgenpost

Das ist schon ziemlich dämlich. Das hier in so einem Fall Interessenverwicklungen vermutet werden, dürfte doch schon vorher klar gewesen sein.
PS: 5000,- Euro? Scheint ja ne nette Anlage zu sein. :D :rolleyes:
René Frost
forum.koepenick.net - Betreiber

Zurück zu „Treptow-Köpenick“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast