Neuer Radweg am Mügeelsee - Europaradweg R1

Köpenick und Treptow
Frosty
Administrator
Beiträge: 1037
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Neuer Radweg am Mügeelsee - Europaradweg R1

Beitragvon Frosty » Do 20. Apr 2006, 10:18

Am 25. April beginnen Bauarbeiten für einen neuen Radweg am Südufer des Müggelsees. Beginnend nahe dem Müggelschlößchenweg, vorbei am kleinen Müggelsee bis nach Hessenwinkel.

Die asphaltierte Route gehört zum Europa-Radweg R 1. Sie ist zwölf Kilometer lang, die Baukosten betragen etwa eine Million Euro.

Aber ob sich davon die Radfahrer abhalten lassen, lieber am Müggelseeufer direkt entlangzuradeln? ;)
Zuletzt geändert von Frosty am Mo 13. Apr 2009, 23:16, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel ergänzt
René Frost
forum.koepenick.net - Betreiber

Jony

Beitragvon Jony » Mo 24. Apr 2006, 18:25

Es wird immer Radfahrer geben die lieber am Ufer lang fahren möchten, aber nach einem Regenwetter ist der Weg unten meist keine Freude gewesen für diese.
Nur der Weg im Wald wird auch von LKW´s benutzt die zu den Brunnen dort lang müssen, ob er das dann aushält?? Wir werden es in ein paar Jahren sehen.
Grüsse
Jony

radfahrer

Beitragvon radfahrer » Mi 26. Apr 2006, 15:35

Ich fahr nie direkt am Müggelsee lang - dort sind mir zu viele Fußgänger.

Den Ausbau finde ich ganz nett, vorrangiger fände ich jedoch den Ausbau sicherer Radwege in der Stadt. Davon gibt es seeeehr wenige.

Den R1 sollten sie auch mal an der Altstadt neu ausschildern, der Uferweg ist ja nun seit Monaten nicht mehr befahrbar. Man darf nun zwar mit dem Rad durch die Fußgängerzone fahren, spätestens an der Rosenstraße ist aber Schluss, wenn man ortsunkundig ist oder nicht gegen Verkehrsregeln verstoßen möchte.

Gruß,
der Radfahrer

Frosty
Administrator
Beiträge: 1037
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Beitragvon Frosty » Mi 26. Apr 2006, 19:58

radfahrer hat geschrieben:Den R1 sollten sie auch mal an der Altstadt neu ausschildern, der Uferweg ist ja nun seit Monaten nicht mehr befahrbar. Man darf nun zwar mit dem Rad durch die Fußgängerzone fahren, spätestens an der Rosenstraße ist aber Schluss, wenn man ortsunkundig ist oder nicht gegen Verkehrsregeln verstoßen möchte.
Ich habe keinen Schimmer, wo in der Altstadt dieser R1 entlang führt, aber ich verstehe nicht, was das mit der Rosenstraße zu tun hat. Die Fußgängerzone der Altstadt darf nämlich mit dem Fahrrad befahren werden. Ist extra ein kleines Fahrradsymbol auf dem Fußgängerzonenhinweisschildchen. (tolles Wort :D)
René Frost
forum.koepenick.net - Betreiber

Frosty
Administrator
Beiträge: 1037
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Beitragvon Frosty » Mi 12. Jul 2006, 07:23

Wie so oft, wurde auch dieses Projekt größtenteils mit EU-Mitteln bezahlt.

Aus Gründen des Naturschutzes führt sie nicht unmittelbar am Ufer entlang. Nach Auskunft von Baustadtrat Schmitz sollen noch in diesem Jahr die Arbeiten für einen Radweg nördlich des Müggelsees beginnen. Er wird im wesentlichen entlang von Straßen in Hessenwinkel, Rahnsdorf und Friedrichshagen führen.

Quelle: Berliner Morgenpost
René Frost
forum.koepenick.net - Betreiber

Frosty
Administrator
Beiträge: 1037
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Re: Neuer Radweg am Mügeelsee

Beitragvon Frosty » Mo 13. Apr 2009, 19:00

Ich bin heute erstmalig dazu gekommen, den Europaradweg R1 auf dem Abschnitt Müggelschlößchenweg-Hessenwinkel abzufahren. Der Grund war neben minimaler Neugier vor allem alternative Fahrradstrecken zu finden um etwas Abwechslung zu haben und bessere Radwege und Routen zu finden. Ich frage mich nur, warum ich das ausgerechnet heute, an einem herrlichen sonnigen Frühlingsfeiertag machen mußte? War hier und da ziemlich voll, was häufiger einen beherzten Griff in die Bremshebel erzwang. Zudem latschten auch nicht wenige Fußgänger auf diesem Radweg rum. :rolleyes:

Die Ausschilderung ist lausig, man sollte sich vorher die Streckenführung genau ansehen und dann seiner Intuition folgen bzw. den Anderen hinterher fahren und auf gut Glück hoffen. Letztlich haben mich wohl auch meine Ortskenntnisse davor bewart, falsch abzubiegen.

Die Oberfläche des Radweges ist durchgehend sehr gut. Schön glatt asphaltiert. Hoffentlich sorgt man dafür, daß es auch so bleibt, indem die Wege zeitnah instandgesetzt werden, wenn sie durch Wurzeln beschädigt werden. Die Breite des Radweges variiert deutlich, ermöglicht es aber jerdezeit, daß man aneinander vorbei fahren kann. Lediglich in schlecht einsehbaren und/oder sehr engen Kurven ist man teilweise gezwungen, das Tempo zu drosseln. Der Radweg besteht aus mehreren unterschiedlichen Einzelstrecken, die nur teilweise geradlinig ineinander übergehen, weshalb eben nicht immer klar ist, wo lang es weiter geht.

Die Anstiege sind durchgehend sehr human, weil kurz und alles andere als steil. Zum Runterschalten ist man dadurch fast nur bei engen Kurven und dichtem Verkehr gezwungen. In der Woche wird der Radweg sicher deutlich leerer sein, weshalb ich ihn dann sicherlich auch öfters zumindest bis Müggelheim nutzen werde, da der gemeinsame Geh-/Radweg entlang des Müggelheimer Damms in den letzten Jahren sehr gelitten hat.

Zusammenfassung für den Abschnitt Müggelschlößchenweg-Müggelheim:

Pro Europaradweg R1
- landschaftlich reizvollere und abwechslungsreichere Streckenführung als direkt entlang des Müggelheimer Damms
- kaum PKWs etc.
- Oberfläche schön glatt und ohne Schäden
- durchgehend sehr flach ohne kräftezeerende Anstiege
- gut für Inline-Skates geeignet (wird auch entsprechend viel genutzt)

Kontra Europaradweg R1
- u.U.teilweise stark überlaufen
- stellenweise schlecht einsehbar mit engen Kurven
- Streckenführung (Beschilderung) sehr mangelhaft

Pro Radweg Müggelheimer Damm
- im Gegensatz zum R1 durchgehend weit einsehbar und sehr gerade Streckenführung
- man kann sich nicht verfahren
- kürzer und auch dadurch schneller
- wenig Verkehr auf dem Radweg, weshalb man nur selten gezwungen ist, die Bremsen zu nutzen

Kontra Radweg Müggelheimer Damm
- viel Verkehr auf der direkt daneben verlaufenden Hauptstraße
- Oberfläche an vielen Stellen beschädigt, was es besonders für Rennradfahrer unangenehm macht; auf der Straße würde es sich sicher deutlich besser fahren
- einige längere steile Anstiege (bewegt sich aber noch deutlich im Bereich des Erträglichen)

Weils hier entfernt hineinpaßt, sei noch die alternative Teilstrecke (deutlicher Umweg) über die Straße am Müggelturm, vorbei am alten Wasserwerk nach Müggelheim erwähnt. Die "Straße zum Müggelturm" fährt sich natürlich sehr gut, weil dort wenig Verkehr unterwegs ist, sich die Straße in einem einwandfreien Zustand befindet und sie an den Ausläufern der Müggelberge/Kanonenberge vollständig von Wald umgeben ist. Es ist dadurch sehr ruhig. Ab dem Abzweig, wo es links hoch zum Müggelturm geht, fährt es sich aber stellenweise nicht so gut, weil der Aspahlt wurzelbedingt viele kleine und große Dellen hat und es auch einen besonders steilen Anstieg gibt. Dieser einzelne Anstieg entspricht in etwa dem zum Müggelturm hinauf, ist aber deutlich kürzer. Entsprechend bergab (bzw. jeweils umgekehrt) geht es dann in Müggelheim runter bzw. rauf zum bzw. vom Müggelheimer Damm.
René Frost
forum.koepenick.net - Betreiber

pinguini

Re: Neuer Radweg am Mügeelsee - Europaradweg R1

Beitragvon pinguini » Di 14. Apr 2009, 12:53

da hätte ich doch einen Vorschlag für die Vorsetzung einer Radtour ab Gosen (egal, ob bis dort hin nun am Müggelheimer Damm entlang oder durch den Wald):

hinter der letzten Brücke vor Gosen GERADEAUS, nicht: links rum, über Neu-Zittau, an der Straßengabelung: rechts, am Oder-Spree-Kanal entlang (erst aspaltierte Straße bis zum Kanal, dann recht gut zu befahrene 2 Fahrspuren am Wasser entlang) bis mindestens Hartmannsdorf (österreich. Restaurant in Ortsmitte, lecker, preiswert !) evtl. noch weiter bis Spreenhagen und auf jeden Fall auf ruhigen, asphaltierten Straßen entlang der Spree zurück. 55-60km, sehr schöne Strecke !!!
Zuletzt geändert von pinguini am Di 14. Apr 2009, 14:01, insgesamt 1-mal geändert.

Frosty
Administrator
Beiträge: 1037
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Re: Neuer Radweg am Mügeelsee - Europaradweg R1

Beitragvon Frosty » Di 14. Apr 2009, 13:30

Wieder was gelernt. :) Mir war nicht bewußt, daß man schon ab der Brücke nach Schmöckwitz, hinter den Gosener Bergen, am Ufer Richtung Osten fahren kann. Meine Stadt- und Landpläne sind da leider sehr ungenau bzw. lügen mich an. Wie ist denn die Oberfläche beschaffen? Kann man da mit schmalen Reifen (nicht Rennradreifen) locker mit 30 km/h entlang radeln oder ist das nur was fürs gemütliche Fahren?

Ich hatte zudem vor, animiert durch meinen gestrigen langen Text, die Alternativroute zu Deiner über Neu-Zittau vorzustellen. Ich bin diese Tour nämlich am Sonnabend bis Speenhagen gefahren. Hin und Zurück waren das in meinem Fall 50km.
René Frost
forum.koepenick.net - Betreiber

pinguini

Re: Neuer Radweg am Mügeelsee - Europaradweg R1

Beitragvon pinguini » Di 14. Apr 2009, 14:04

nicht hinter Schmöckwitz, sondern hinter Gosen !!!! Fahr da immer über Müggelheim hin.

Der Weg am Wasser ... na ja ... so in den Sand gepresste Schottersteine ? Also mit nem Trekkingrad fährt es sich ganz passabel ... gemütlich zügig, aber rasen würde ich da entlang nicht, da liegt schon mal nen Ast quer oder so

Frosty
Administrator
Beiträge: 1037
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Re: Neuer Radweg am Mügeelsee - Europaradweg R1

Beitragvon Frosty » Di 14. Apr 2009, 14:21

pinguini hat geschrieben:nicht hinter Schmöckwitz, sondern hinter Gosen !!!! Fahr da immer über Müggelheim hin.
So meinte ich das ja auch. Der Hinweis, wohin die Brücke führt, sollte nur Unklarheiten vermeiden. :D
Der Weg am Wasser ... na ja ... so in den Sand gepresste Schottersteine ? Also mit nem Trekkingrad fährt es sich ganz passabel ... gemütlich zügig, aber rasen würde ich da entlang nicht, da liegt schon mal nen Ast quer oder so
Dann ist das leider nichts für mich. Außer vielleicht wenn ich mal auf Fototour bin.
René Frost
forum.koepenick.net - Betreiber

pinguini

Re: Neuer Radweg am Mügeelsee - Europaradweg R1

Beitragvon pinguini » Di 14. Apr 2009, 14:25

hinter Neu-Zittau geht auch eine Straße nach Hartmannsdorf. Aber das ist sicher die Strcken, die du gefahren bist.... Dann kann man auf am Nordufer der Spree zurück nach Erkner.

Frosty
Administrator
Beiträge: 1037
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Re: Neuer Radweg am Mügeelsee - Europaradweg R1

Beitragvon Frosty » Do 10. Sep 2009, 21:03

Ich war gestern, neugierig wie ich bin, den Uferweg von der Fußgängerbrücke Gosen/Schmöckwitz immer am Kanal entlang (natürlich abzüglich des Stücks im Bereich der Wernsdorfer Schleuse) bis kurz vor Hartmannsdorf abgefahren wo man kurz den direkten Uferbereich verlassen muß (Betonfundament einer früheren Brücke). Mit meinen normalen 28er Reifen (35-622) meines neuen ungefederten Reiserades war das leider vom fahrerischen her kein Vergnügen. Das sind ja leider überwiegend ziemlich große scharfkantige Steine (ich hatte mich schon Reifenflicken gesehen), die da rumliegen. Von kleinen Streinchen bis hin zu überwiegend solchen die mindestens so groß sind wie Walnüsse. Da ist man leider gezwungen sehr konzentriert zu fahren. Schön ist allerdings die Abgeschiedenheit die man dort erlebt, weil man ziemlich alleine mitten in der Natur unterwegs ist. Ich war dann froh, kurz vor Hartmannsdorf endlich wieder auf eine asphaltierte Straße wechseln zu können. Vorher hat man leider schlechte Karten, weil man nur raten kann, wo man landet, wenn man einem der wenigen Waldwege folgt die vom Ufer wegführen. Womöglich gerät man da vom Regen in die Traufe.

Das kurze Stück zwischen den Gosener Bergen und Wernsdorf ist landschaftlich sehr, sehr reizvoll und fährt sich von den Brückenüberquerungen abgesehen, in Anbetracht der lokalen Begebenheiten, ganz gut. Da werde ich sicher nochmal mit mehr Weitwinkel für meine Kamera hin müssen. :D

Den anschließenden Kanalabschnitt hinter Wernsdorf Richtung Osten (10 km) werde ich mir aber vorerst nicht mehr antun. Die geschätzt 2,5 km längere Strecke auf Aspalt über Neu-Zittau ist die ungleich schnellere und bequemere Variante.

Frosty
Administrator
Beiträge: 1037
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Re: Neuer Radweg am Mügeelsee - Europaradweg R1

Beitragvon Frosty » Mi 27. Apr 2011, 01:19

Offenbar wird der Radweg entlang des Müggelheimer Damm voraussichtlich in diesem Jahr komplett erneuert, wenn sie rechtzeitig fertig werden. :cool:

Quelle: http://www.mueggelheimer-bote.de/1103/seite_wm.shtml
René Frost
forum.koepenick.net - Betreiber


Zurück zu „Treptow-Köpenick“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast