Park und Schloss Bellevue in Köpenick

Köpenick und Treptow
didi7001

Park und Schloss Bellevue in Köpenick

Beitragvon didi7001 » Fr 13. Feb 2009, 20:11

Hallo suche alles über den Park und das Schloss Bellevue in Köpenick.
Bitte gern auch per E-Mail an gditges@yahoo.de.

Wurde sonst immer fündig auf der Seite "luise-berlin.de". Leider hat diese ihren Betrieb eingestellt. :argh: :argh: :argh: :wall: :wall: :wall:

Wer kann mir helfen???

Danke didi7001

Frosty
Administrator
Beiträge: 1039
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Re: Park und Schloss Bellevue in Köpenick

Beitragvon Frosty » Sa 14. Feb 2009, 10:37

Das Schloß ist dem 2. Weltkrieg zum Opfer gefallen.

Ein Foto des Schloßes befindet sich in einer meiner Galerie "Historische Fotos von Köpenick - Galerie 1"

Weitere Infos liefern Theodor Fontanes "Wanderungen durch die Mark Brandenburg - Band IV - Spreeland"
http://koepenick.net/spreeland.htm

Hofprediger Saint-Aubin erhielt von der Prinzessin die kleine reizende, dicht bei
Köpenick gelegene Besitzung als Geschenk, die den Namen »Bellevue« führt. Dies
Bellevue ist ein Garten mitten im märkischen Sand, eine Oase in mehr als einer
Beziehung. Mr. Saint- Aubin erbaute sich daselbst ein Herrenhaus, ein »Schlößchen«, mit
Speisehalle und Gartensaal, mit Bibliothek und Empfangszimmern. Es wechselte oft die
Besitzer. Um 1850 besaß es Bernhard von Lepel, der hier, in poetischer
Zurückgezogenheit, einige seiner besten Sachen dichtete, zum Beispiel »Die Zauberin
Kirke«. 1852 war »Bellevue« der Sommeraufenthalt Franz Kuglers und Paul Heyses.
Einige Jahre später ging es in den Besitz des Pastor Pabst über, der, früher
Gesandtschaftsprediger in Rom, zu dem Bonmot Veranlassung gab, »in Rom seien jetzt
zwei Päbste«. Komfort, Kunst und Dichtung waren immer an dieser Stelle zu Haus, und
niemand gewann Hausrecht hier, der nicht zuvor in Rom gewesen war. Ich selbst habe
die Zimmer des Schlößchens nie anders gesehen als im Schmuck italienischer Bilder, und
oft lagen mehr Pinienäpfel auf den Schränken und Kommoden des Gartensaals umher als
Tannäpfel in den Steigen des Gartens draußen.


Fotos aus der Gegenwart gibt es auf: http://www.berlin.de/ba-treptow-koepeni ... epark.html zu sehen. Das dort abgebildete Haus ist das inzwischen rekonstruierte Gärtnerhaus, welches zum Schlößchen gehörte.

...und wenn Du die Suchmaschinen deines Vertrauens nutzt, wirst Du vermutlich noch mehr Informationen finden. ;)

lusie-berlin.de
Hunderttausende an Berliner Geschichte und Gegenwart Interessierte aus Nah und Fern haben in den letzten Jahren unser Internetangebot gern und oft genutzt. Kontinuierlich wurde die Qualität und Quantität unserer Informationen verbessert und erweitert.

Die Internetplattform des Luisenstädtischen Bildungsvereins, die durch ehrenamtliche Arbeit aufrechterhalten wird, bot den umfassendsten Zugang zu Personen, zur Geschichte und zum öffentlichen Raum der deutschen Hauptstadt Berlin.

Das war für den Senat von Berlin allerdings kein hinreichender Grund, uns mit der Bereitstellung finanzieller Mittel für das Betreiben dieser Seiten im Internet zu unterstützen. Wahrscheinlich ist Berliner Geschichte im Internet nicht "be Berlin". Zu unserem Bedauern müssen wir daher mit sofortiger Wirkung unser Internetangebot vom Netz nehmen.

An dieser Stelle danken wir denen, die uns in unserer Arbeit kritisch begleitet und unterstützt haben.


Vorstand und Geschäftsführung des Luisenstädtischen Bildungsvereins e. V.

Das ist nicht nur überraschend und bedauerlich, daß ist ärgerlich. :eek: :wall: :argh: :(
Selbst wenn die Mittel nicht ausreichen, daß Projekt weiter voranzutreiben, wäre es doch schön, wenn die bisherigen Infos trotzdem weiter zugänglich wären.[/color]

siehe auch: http://www.tagesspiegel.de/berlin/Inter ... 70,2721107
René Frost
forum.koepenick.net - Betreiber

walnuss

Re: Park und Schloss Bellevue in Köpenick

Beitragvon walnuss » Sa 14. Feb 2009, 10:57

In "Köpenick - Von den Anfängen bis zur Gegenwart", herausgegeben vom Heimatmuseum, ist dem Schloss eine Seite gewidmet. Dort ist zu lesen, dass es 1766 auf einem Weinberg errichtet wurde und dem Hofprediger vom Schloss Köpenick gehörte. Ab 1836 gehörte das Schloss dem Dichter von Lepel. Ab 1919 war Köpenick der Eigentümer und es wurde Steueramt. Im Januar 1943 wurde es beschädigt und nach dem Krieg abgerissen.

didi7001

Re: Park und Schloss Bellevue in Köpenick

Beitragvon didi7001 » So 15. Feb 2009, 01:12

Danke für eure Hilfe.

Nach dem ich meine Anfrage hier einstellte, habe ich festgestellt, dass ich die Fotos und Bücher die Ihr erwähnt auch in meinem Besitz sind. Durch Fontane kam ich ja erst auf meine Nachfrage. :idee: :idee: :idee:

Trotzdem euch allen vielen Dank. :) :) :)

Macht weiter so.

In Memory Claus-Dieter Sprink
Unvergessen


Zurück zu „Treptow-Köpenick“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast