Lachen macht Spaß

Sonstiges - Spiele - Spaß - Plaudereien
Zero

Beitragvon Zero » Fr 8. Jul 2005, 10:20

Hängt davon ab, ob ich mal wieder verschlafen habe. :rolleyes:

Alexia

Beitragvon Alexia » So 10. Jul 2005, 01:39

Sind ein Säufer ein Kettenraucher,und ein Schwuler beim Arzt. Geht der Säufer rein. Meint der Arzt:
"Wenn du noch ein Glas Wein trinkst, stirbst du auf der Stelle."
Geht der Kettenraucher rein. Meint der Arzt:
"Wenn du noch eine Zigarette rauchst, stirbst du auf der Stelle."
Geht der Schwule rein. Meint der Arzt:
"Wenn du noch einen von hinten nimmst, stirbst du auf der Stelle."
Gehen alle zusammen raus, sieht der Säufer einen Weinstand kann nicht wiederstehen, trinkt ein Glas Wein und kippt tot um. Sieht der Kettenraucher eine Zigarette auf dem Boden liegen. Meint der Schwule zum Kettenraucher:
"Wenn du dich jetzt bückst sind wir beide tot!!!"

Kleriker

Beitragvon Kleriker » Mo 11. Jul 2005, 07:21

In der ehemaligen DDR lebte ein Mann dessen Papagei den lieben langen Tag nur rief: "Nieder mit der DDR". Wie damals so üblich wurde er von einem seiner netten Nachbarn angezeigt und erhielt die Aufforderung mit seinem Papagei vor Gericht zu erscheinen.

Der Mann, wohlwissen was ihn da erwarten würde, ging zum Pfarrer, der auch einen Papagei besaß und fragte ihn ob man die Tiere nicht für den einen Tag tauschen könnte.
Gesagt, getan, so ging der Mann mit dem Papagei des Pfarrers zum Gericht.

Dort wollte der Richter natürlich den Beweis hören und forderte den Papagei auf: "Sprich, nieder mit der DDR!"
Der Papagei schwieg.
Der Richter forderte die Beisitzer und den Gerichtsschreiber auf mit ihm den Papagei anzustacheln und sie riefen im Chor: "NIEDER MIT DER DDR!"
Und der Papagei schwieg beharrlich.
Da wandte sich der Richter an das anwesende Publikum und so schrie der ganze Saal: "NIEDER MIT DER DDR!"

Da endlich tat der Papagei den Schnabel auf und sagte:
"Möge Gott Euer Flehen erhören!"

Laura

Das Ende des Internets

Beitragvon Laura » Mi 13. Jul 2005, 17:44

Bei Google gefunden:


Das Ende des Internet
Herzlichen Glückwunsch! Dies ist die letzte Seite!

Vielen Dank, das Sie das Ende des Internets gesucht und gefunden haben.
Hier ist es zu Ende!. Es gibt keine weiteren Links. Schluss!

Schalten Sie Ihren Computer aus, und fangen Sie an, etwas sinnvolles zu machen!

Ein Buch lesen? Freunde besuchen? Sport?
Viel Spaß!

Ratte

Beitragvon Ratte » Mi 20. Jul 2005, 13:08

Was ist der unterschied zwischen den Schumi-Brüdern und Sigfried und Roy? Der Gesichtsausdruck, wenn der eine dem anderen hinten reinfährt...

Was ist der Unterschied zwischen erotisch und pervers? Erotisch ist, wenn der Mann die Frau mit einer Feder zum Höhepunkt bringt. Pervers ist, wenn der Vogel noch dranhängt...

Ratte

Beitragvon Ratte » Fr 22. Jul 2005, 10:15

Ein Mann fährt Taxi, will dem Fahrer etwas sagen, und tippt ihm daher auf die Schulter. Der Taxifahrer zuckt zusammen, hält vollkommen verschreckt an, reisst die Tür auf, springt raus und läuft laut schreiend davon.
5 Minuten später kommt er zum vollkommen verdatterten Fahrgast zurück und erzählt ihm verschämt:
"Entschuldigen Sie, aber normalerweise fahre ich Leichenwagen."

Frosty
Administrator
Beiträge: 1037
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Beitragvon Frosty » Fr 22. Jul 2005, 11:08

"Entschuldigen Sie, aber normalerweise fahre ich Leichenwagen."

=> der is wirklich Klasse! :lol:
René Frost
forum.koepenick.net - Betreiber

Ratte

Beitragvon Ratte » Fr 5. Aug 2005, 14:15

Informationssystem Arbeitsplatz – Gefahrenstoffe ( ISAG )
Werkstoffdatenblatt




Element: Weib ( engl. Woman )
Symbol: Wo
Entdecker: Adam, Datum unbekannt.
Atomares Gewicht: Normal 55 kg, Isotope mit abweichendem Gewicht von 40 bis 130 kg sind bekannt.
Länge: 150 bis 185 cm, kleinere Spezies sind meist noch nicht ausgereift.
Vorkommen: Reichliche Mengen in allen urbanen Gegenden; nirgends bei Bedarf, sonst überall anzutreffen.
Darstellung: Trotz vielfältiger Arbeiten auf diesem Gebiet läßt sich keine allgemeingültige Vorschrift angeben, da die direkte Synthese noch nicht gelungen ist. Abbildungen ausgewählter Einzelexemplare sind überall reichlich in zum Teil natürlichen Zustand zu finden.
Die Kernverschmelzung aus den Elementen F+RA+U unterblieb aus dem zu erwartenden, äußerst aggressiven Ergebnis.

Physikalische Eigenschaften:
1. Oberfläche gewöhnlicherweise mit farbigem Film überzogen, dieser unterliegt meist einem hohen Verschleiß.
2. Farbspektrum reicht von blond bis schwarz in allen Schattierungen.
3. Kocht ohne äußere Einwirkung und ohne Temperaturerhöhung.
4. Friert ohne erkennbaren Grund, kann innerhalb von Sekundenbruchteilen erstarren.
5. Schmilzt bei besonderer Behandlung.
6. Vorgefunden in verschiedenen Zuständen, vom jungfräulichen Metall bis hin zum gewöhnlichen Erz.
7. Ständige Geräuschemissionen, die nur sehr schwer zu kontrollieren sind.
8. Starkes Adhäsionsvermögen.

Chemische Eigenschaften:
1. Hat große Affinität zu Gold, Silber, allen Elementen der Platingruppe und Edelsteinen ( insbesondere zu hexagonal kristallinen Kohlenstoffmodifikationen ).
2. Absorbiert große Mengen teurer Substanzen.
3. Kann spontan ohne Warnung und ohne bekannten Grund explodieren.
4. Unlöslich in Flüssigkeiten, aber Aktivität steigt exponentiell mit der Sättigung in Alkohol.
5. Das am wirkungsvollsten goldreduzierende Mittel, das dem Mann bekannt ist.
6. Versucht ständig, irgendwelche Ringbindungen einzugehen.
7. Bildet bei Koordinationszahl 1 meist einen stabilen Ehekomplex, häufig mit zeitweiligem Ligandentausch. Die maximale Koordinationszahl ergibt sich nur durch sterische und zeitliche Hinderung der Liganden.

Gewöhnliche Verwendung:
1. Stark dekorativ, besonders in Sportwagen.
2. Vereinzelt auch zu repräsentativen Zwecken geeignet.
3. Kann zur Entspannung eine große Hilfe sein.
4. Kann zu exponentieller Stresssteigerung führen.
5. Allzweckmittel zur Aufrechterhaltung eines Haushaltes.

Tests:
1. Echte Spezies werden rot, wenn sie in natürlichem Zustand entdeckt werden.
2. Deutliche Grünfärbung, wenn hinter ein besseraussehendes Exemplar drapiert.
3. Attraktivität steigt linear mit dem Alkoholpegel des Betrachters.
4. Unterbinden der Geräuschemission führt zu starker Abkühlung.
5. Erhöhte Zuführung kohlehydrathaltiger Stoffe führt längerfristig zu einer Massenzunahme, verbunden mit einer deutlichen Vergrößerung des Umfanges in der Mitte. Dieser Vorgang ist meist nicht reversibel.

Gefährlichkeit:
1. Sehr gefährlich, wenn nicht in erfahrenen Händen.
2. Illegal mehr als eine zu besitzen, obgleich wünschenswert.
3. Bei Aufeinandertreffen zweier Exemplare im gleichen Besitz ist mit größeren Zerstörungen und dem
Verlust beider Exemplare zu rechnen.
4. Bei zunehmenden Alterungsprozessen schlecht recyclebar ( Sondermüll ).
5. Bei unsachgemäßer Bearbeitung kann ein automatischer Reproduktionsprozeß gestartet werden, der nach Abschluß praktisch alle verfügbaren Ressourcen beansprucht.
6. Die legale Auflösung einer Ringbindung ist nur unter erheblichem monetären Aufwand möglich.

Zero

Beitragvon Zero » Sa 6. Aug 2005, 19:21

Zitat: " insbesondere zu hexagonal kristallinen Kohlenstoffmodifikationen" :lol: :D

Alexia

Beitragvon Alexia » Sa 27. Aug 2005, 00:12

Der 8-jährige Paul kommt mit seinem Vater an einem Haus vorbei, an dem eine rote Laterne hängt. Er fragt: "Papa, was hat das zu bedeuten?" "Das ist ein Freudenhaus, da kann man sich Freude kaufen."

Zuhause hat Paul keine Ruhe und schlachtet sein Sparschwein. Er kommt auch irgendwie ins Bordell rein und steht etwas verloren herum. Die Puffmutter sieht ihn und fragt: "Sag mal, junger Mann, was machst du denn hier?" "Ich habe gehört, hier kann man Freude kaufen." Die Puffmutter denkt nur, wie kriege ich den ohne Aufstand wieder hier raus? Also schmiert sie ihm Nutellaschnitten. Die isst Paul und geht dann nach Hause.

Fragt ihn der Papa: "Wo kommst du denn her?" "Na, ich war im Freudenhaus und hab' mir Freude gekauft." Der Vater erschrickt, wie denn das? Trotzdem fragt er, was Paul dort gemacht hat. Er sagt nur kurz: "Fünf habe ich geschafft, die sechste habe ich nur noch abgeleckt."

coepenicker

FSK:16

Beitragvon coepenicker » Di 30. Aug 2005, 03:41

Eine Frau geht zum Frauenarzt und klagt über Unterleibsschmerzen. Dieser diagnostiziert einen Mangel an Sex und vögelt sie gleich richtig durch.
"So, das dürfte erstmal genügen, aber gehen Sie zur Sicherheit noch mal zu meinem Kollegen im nächsten Zimmer."
Die Frau macht's, aber auch der Kollege weiß nur, daß die Schmerzen wahrscheinlich aus einem Mangel an Sex entstehen und vögelt sie ebenfalls noch mal ordentlich durch.
Anschließend betritt die Frau das nächste Zimmer und da sich auch hier ein Herr mit weißem Kittel befindet, schildert sie auch ihm ihre Probleme.
"Tja, das liegt wahrscheinlich daran, daß Sie zuviel Sex haben."
"Waaaas'?" schreit die Frau. "Ihre zwei Kollegen haben erzählt, daß ich wohl zu wenig Sex habe!"
Darauf öffnet der Doktor die Tür und sagt zu seiner Sprechstundenhilfe: "Gehen Sie mal raus und sagen sie den Malern, sie sollen meinen Patientinnen nicht so'n Scheiß erzählen!"

Zero

Beitragvon Zero » Fr 2. Sep 2005, 00:09

der folgende ist ganz schön hart:

"Sieh mal, die darf auch keinen Handstand machen."
"Warum das denn nicht?"
"Weil sie sonst blind und taub ist."
"blind und Taub? Warum das denn?"
"Weil die Reiterhosen über die ohren und die Hängehupen über den Augen hängen..."

es geht aber auch anders rum:

Ein Geschäftsmann sendet ein Fax an seine Frau;:
"An meine liebe Ehefrau!
Du verstehst sicherlich, dass ich gewisse Bedürfnisse habe, die Du, nun da Du 54 Jahre alt bist, nicht mehr befriedigen kannst. Ich bin sehr glücklich mit Dir und schätze Dich als eine gute Ehefrau. Deshalb hoffe ich, dass Du es nicht falsch verstehen wirst, wenn du nach diesem Fax wissen wirst, dass ich mit Vanessa, meiner 18-jährigen Sekretärin, im Hotel Comfort Inn sein werde. Aber sei nicht beunruhigt. Ich werde vor Mitternacht wieder zu hause sein.
Als der Mann nach Hause kommt, findet er auf dem Esszimmertisch folgenden Brief:
"Mein lieber Ehemann!
Ich habe Dein Fax erhalten und danke Dir sehr für Deine Ehrlichkeit. Bei dieser Gelegenheit möchte ich dich daran erinnern, dass Du mittlerweile auch 54 Jahre alt bist. Gleichzeitig möchte ich Dich darüber informieren, dass während Du diesen Brief lest, ich mit Michael, meinem Tennislehrer, der wie Deine Sekretärin auch 18 Jahre alt ist, im Hotel Fiesta sein werde.
Als erfolgreicher Geschäftsmann und mit Deinen excellenten Kenntnissen in Mathematik, verstehst Du natürlich, dass wir in der gleichen Situation sind jedoch mit einem kleinen Unterschied:
18 geht öfter in 54 als 54 in 18 - und darum, konsequenterweise, brauchst Du vor morgen früh nicht mit mir zu rechnen!
Einen dicken Kuss von Deiner Frau, die Dich wirklich versteht...!"

Ratte

Beitragvon Ratte » Sa 10. Sep 2005, 10:46

Philosophie ist der Versuch, in einem dunklen Zimmer eine schwarze Katze zu fangen, die gar nicht drin ist. Theologie ist der Versuch, in einem dunklen Zimmer eine schwarze Katze zu fangen, die gar nicht drin ist, und dabei zu rufen: "Ich hab' sie!"

:D :D :D

Frosty
Administrator
Beiträge: 1037
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Beitragvon Frosty » Mo 12. Sep 2005, 10:56

Ein junger Mann, Bernie mit Namen, zog aufs Land und kaufte bei einem alten Bauern einen Esel für 100 Euro. Der Bauer versprach den Esel am nächsten Tag vorbei zu bringen. Am nächsten Tag fuhr der Bauer auf den Hof und sagte: "Tut mir leid, ich habe schlechte Nachrichten für Sie. Der Esel ist tot." Bernie antwortete: "Also gut, gib mir mein Geld zurück." Der Bauer zuckte mit den Schultern: "Geht nicht. Ich habe das Geld bereits ausgegeben."
Darauf Bernie: "Ok,lade den Esel eben aus."
Bauer:"Was machst Du denn mit dem?"
Bernie:"Ich werde ihn in einer Lotterie verlosen."
Bauer:"Quatsch, man kann doch einen toten Esel nicht verlosen."
Bernie: "Klar kann ich das. Ich sag einfach keinem, dass er tot ist."

Einen Monat später trifft der Alte den Bernie wieder und fragt ihn: "Wie ist das mit dem toten Esel denn so gelaufen?"
Bernie: "Ich habe ihn verlost. Ich habe 500 Lose zu 2 € das Stück verkauft und einen Gewinn von 998 € gemacht, der nicht in den Büchern steht. Der Verlust von 100 € für den toten Esel steht aber drin."
Bauer:"Hat sich denn keiner beschwert?"
Bernie:"Klar, der Typ, der den Esel gewonnen hat. Also habe ich ihm seine 2 € zurückgegeben."

...wenig später wurde Bernie Pappkisten-Powerseller bei e-bay.
René Frost
forum.koepenick.net - Betreiber

bkroll

Beitragvon bkroll » So 18. Sep 2005, 21:18

Eine Blondine ruft ihren Freund auf der Arbeit an:"Schatz, ich habe hier ein Puzzle, aber ich kanns einfach nicht...jedes Teil gleicht dem andern wie ein Ei!!" Darauf der Freund:"Hast Du denn eine Vorlage Wie sieht das Puzzle aus?" Die Blondine: Naja, auf der Schachtel hat es einen Hahn, der ist ganz rot...aber ich kann’s trotzdem nicht!!" Der Freund:"Ok, mein Schatz, reg Dich nicht auf, wir werden es heute Abend zusammen versuchen..." Am Abend treffen sich die Blondine und der Freund, er sieht sich die Schachtel an.. GROSSES SCHWEIGEN... Dann sagt der Freund: "So Schatz, wir packen jetzt die Cornflakes wieder in die Schachtel zurück und reden nicht mehr darüber...."


Zurück zu „Freie Diskussionen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste