Ampelumbau Müggelheimer Damm / Salvador-Allende-Straße

Köpenick und Treptow
Frosty
Administrator
Beiträge: 1039
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Ampelumbau Müggelheimer Damm / Salvador-Allende-Straße

Beitragvon Frosty » Sa 28. Mai 2005, 15:03

Kann mir jemand erklären, was das eigentlich bringen soll? Begründet wird das gemäß Pressemitteilung so:

Zur Beschleunigung der Straßenbahnlinie 62 werden Lichtsignalanlagen-Ersatzbauarbeiten, daneben auch Straßenbauleistungen ausgeführt.
Die Bauzeit beträgt ca. 4 Monate und beginnt in der 19. KW (Übersetzung: ab 9.Mai). Die Bauleistungen werden in Teilabschnitten durchgeführt. Die Verkehrsführung wird mit einer provisorischen Ampelanlage geregelt.
Der Straßenbahnverkehr wird von dieser Baumaßnahme nicht beeinträchtigt.
Der Fahrzeugverkehr bleibt aufrechterhalten und wird nur geringfügig eingeschränkt.
Der Fußgängerverkehr wird jeweils an den Bauabschnitten vorbei geführt.

Wie könnte man die Straßenbahn hinter der Endhaltestelle beschleunigen? Was soll das bringen? Wo liegen die Vorteile? Grübel, grübel und studier, ich kapiers einfach nicht, also bitte helft mir! :confused: :rolleyes:
René Frost
forum.koepenick.net - Betreiber

Sacramento

Beitragvon Sacramento » Sa 28. Mai 2005, 22:52

Vor allem weiß ich nicht, was die Linie 62 damit zu tun hat ? Dort fahren doch nur die Linien 27 und 67 !

Frosty
Administrator
Beiträge: 1039
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Beitragvon Frosty » So 29. Mai 2005, 12:31

Uuups, das kommt davon, wenn man einfach eine Pressemitteilung 1:1 übernimmt. Aber ich kapiere den Sinn der Maßnahme selbst dann nicht, wenn sie die richtigen Liniennummern angegeben hätten.
René Frost
forum.koepenick.net - Betreiber

Ratte

Beitragvon Ratte » So 29. Mai 2005, 21:57

Hmmm... :confused: ...muss man nich verstehen, is doch im Grunde genauso schwachsinnig wie die zukünftige Rechtsabbiegerspur Mayschweg/Müggelheimer Damm...Ich kann mich nicht daran erinnern, dass es an dieser Ecke jemals Probleme gab. In Köpenick gibt es sicher genug Ecken, wo diese Gelder sinnvoller verschleudert werden könnten...da fällt mir echt nix mehr zu ein :stupid:

Frosty
Administrator
Beiträge: 1039
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 22:23
Wohnort: Berlin-Köpenick
Kontaktdaten:

Beitragvon Frosty » Mo 30. Mai 2005, 12:18

Um diese Kreuzung gehts ja. ;) Ich habe mich auch schon gefragt, was das werden soll. Eine extra Abbiegespur macht da jedenfalls keinen Sinn.
René Frost
forum.koepenick.net - Betreiber

coepenicker

Beitragvon coepenicker » Mo 30. Mai 2005, 18:32

Das Bezirksamt oder wer dafür verantwortlich ist, hat mal wieder einen Weg gefunden, sinnlos viel Geld durch den Schornstein zu jagen. :mad:

Über sowas könnte ich mich mächtig aufregen. Gewöhnen kann ich mich an solche Mißwirtschafterei nicht, obwohl es so häufig passiert.


Zurück zu „Treptow-Köpenick“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast