Der Rollsplitt-Wahnsinn

Köpenick und Treptow
Sacramento

Der Rollsplitt-Wahnsinn

Beitragvon Sacramento » Sa 5. Jan 2008, 16:09

Mir fällt es in letzter Zeit immer häufiger auf, dass der quantitaive Einsatz von Rollsplitt, von den gewerblichen Winterräumdiensten, in gar keiner Relation mehr zur jeweiligen Wettersituation steht. Da werden maschinell regelrecht Unmengen von Rollsplitt verstreut, obwohl kaum Schnee liegt. Der vorläufige Höhepunkt war der heutige Tag. Da wurde bereits massenweise Rollsplitt, nur Aufgrund der Wettervorhersage, ausgebracht, ohne dass bereits ein einziger Regentropfen/Schneeflocke gefallen war.

Um so ärgerlicher finde ich den Umstand, dass sich im Frühjahr niemand von den Winterdiensten dafür verantwortlich fühlt, den Rollsplitt wieder zusammen zu kehren. Der Rollsplitt ist bei Trockenheit für Fußgänger sehr nervig, da einem die Steinchen immer irgendwie in den Schuh und unter die Fußsohle geraten und für die Radfahrer, da man in Kurven ganz schnell mal mit dem Vorderrad wegrutschen kann.

Bei mir vor dem Haus muß der Winterdienst offensichtlich mit seiner Sreu-Maschine stehen geblieben sein, denn hier liegt der Mist an einer Stelle bereits stolze 3 Zentimeter hoch!

Willi87

Re: Der Rollsplitt-Wahnsinn

Beitragvon Willi87 » Di 8. Jan 2008, 21:39

Es war ja sehr Glatt die Tage, vielleicht deswegen der Rollsplitt :confused:


Zurück zu „Treptow-Köpenick“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste